Kutzers Corner
New Yorker Börse auf neuen Wegen

In die internationale Börsenlandschaft kommt neue Bewegung. Auch wenn es zunächst um eine national ausgerichtete Maßnahme geht, wird die folgende Nachricht alle Betreiber von Börsen aufhorchen lassen: „New York Stock Exchange will mit elektronischer Börse Archipelago fusionieren.“

Damit wird die bedeutendste Börse der Welt selbst zu einem börsennotierten Unternehmen und öffnet sich zugleich dem elektronischen Handel. Das kennen wir längst von der Deutschen Börse. Deshalb war dieser Schritt, mit dem die Wall Street ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihren Führungsanspruch erhalten will, überfällig. In der Vergangenheit hatten starke Kräfte, insbesondere der Handel selbst, das Vordringen der Elektronik erfolgreich verhindert. Mittlerweile hat sich aber auf anderswo der Computerhandel in Wertpapieren und ihren Derivaten weitgehend durchgesetzt.

Wie konkret sich der Handel in Nordamerika künftig verändern wird, bleibt abzuwarten. Sehr wahrscheinlich ist jedenfalls, dass weitere Bewegung in die Anbieterszene kommen dürfte – also Zusammenschlüsse zu größeren Einheiten. Denn auch jenseits des Atlantiks kämpfen zahlreiche Marktbetreiber und Handelsplattformen um ihre Existenz.

Das gilt bekanntlich auch für Europa, wo es zu viele Börsen gibt, aber auch schon Konsolidierungserfolge. Dabei spielt die Gruppe Deutsche Börse die Rolle eines Vorreiters, denn sie ist längst so aufgestellt, wie es andere Plätze gerne wären. Daran ändert auch nichts das gescheiterte Zusammengehen mit London, denn eine Bündelung der Kräfte in Europa kommt gewiss – hoffentlich mit einer nach wie vor starken und richtungsweisenden Deutsche Börse AG!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%