Kutzers Corner
Postbank kein Wegbereiter

Erinnern Sie sich noch? 28,50 hatten wir schon einmal, im November 1996 ... Es war der offizielle Ausgabepreis beim historischen Börsengang der Deutschen Telekom.

Nur kostete die T-Aktie damals 28,50 D-Mark – jetzt müssen die Zeichner der Postbank-Aktie 28,50 Euro hinblättern. Das ist aber nicht der einzige Unterschied zwischen gestern und heute. Denn so wichtig die Platzierung der Post-Tochter und ihr erfolgreicher Börsenstart auch sein mag – dieses Ereignis ist kein Ruhmesblatt, es wird kein besonderes Kapitel unserer Kapitalmarkt-Geschichte.

Wie geht es nun weiter? Es wird in den kommenden Wochen und Monaten weitere IPOs geben, es sei denn, Dax & Co. würden kollabieren, was aus aktueller Sicht nicht zu erwarten ist. Nur: Die Postbank hat den kommenden Börsengängen den Weg nicht geebnet, wie wir im Vorfeld immer wieder hoffnungsvoll ankündigten. Dafür waren die Vorbereitungen der „Emission des Jahres“ zu umstritten, insbesondere im Zusammenspiel zwischen Konsortialführung und Emittentin unbegreiflich dilettantisch. Und wer wie ich vor Monaten die Anleger auf die kommenden Chancen eines Engagements bei Börsenneulingen hinwies, muss nach den Erfahrungen des laufenden Jahres zurückstecken: Seien Sie eher vorsichtig und prüfen Sie ganz genau, ob Sie neue Aktien zeichnen oder erst einmal abwarten sollten!

Die fröhliche Fete von heute Vormittag kann mich nicht beeindrucken. Denn dieser Markt braucht wieder steigende Nachfrage und steigende Kurse – nicht nur für die Postbank!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%