Kutzers Corner
Raus aus dem Wartezimmer!

Ein Top-Manager, dessen Unternehmen harte Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen erfolgreich hinter sich gebracht hat, plädiert für neuen Optimismus.

Die gut gelaunten, hochkarätigen Gäste aus Wirtschaft, Politik und den Medien nehmen auf dem Weg zum Büffet den Appell mit, gemeinsam etwas für den dringend erforderlichen Stimmungsumschwung im Land zu tun. "Gut gemeint", kommentiert ein kritischer Geist und hebt sogleich (vor dem nächsten japanischen Rohfisch-Happen) zweifelnd die Schultern, denn wir brauchten dafür doch eine politische Wende. Und überhaupt, uns gehe es noch nicht schlecht genug, die Krise müsse erst richtig kritisch werden.

Ein typisch pessimistischer Ansatz, der so gerne als "realistisch" beschrieben wird. Denn alle warten, warten auf die anderen, warten den Kick von außen, der die neue Motivation bringen soll. Die einen warten auf den viel zitierten Ruck, der irgendwann einmal von unseren Politikern ausgelöst werden sollte. Das zeugt entweder von natürlicher Naivität oder von der Geduld eines Karpfenanglers an einem Sommertag. Die anderen blicken abwartend auf Kunden, Konkurrenten und Konjunkturindikatoren. Aber so kann der Impuls aus dem Inland ja nicht kommen. Bleibt tatsächlich wieder einmal nur die Hoffnung auf Amerika als Lokomotive?

Es ist höchste Zeit, dass Unternehmer unternehmen, Händler handeln, Investoren investieren. Raus aus dem Wartezimmer! Wir brauchen wieder auf allen Ebenen der Wirtschaft Entscheider, die entscheiden - nicht noch mehr Zauderer, Meckerer und Forderer. Wer mag eigentlich das düstere Diskutieren über Krisensymptome noch hören und lesen? Warum verschwenden eigentlich so viele Akteure ihre Energie durch lautes Rufen nach besseren Rahmenbedingungen? Hat man eigentlich schon vergessen, dass die Wirtschaft schon vor 1998, also zur Zeit der "anderen" Regierungskoalition, lange Jahre vergeblich wartete?

Der Gastgeber hat die richtigen Worte gewählt. Wir alle können, jeder auf seinem Feld, einen Schritt nach vorn gehen, Fortschritt nicht nur fordern, sondern fördern - wir brauchen mehr Stimmen für eine bessere Stimmung. Optimisten eben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%