Kutzers Corner
Rohstoffe bleiben langfristiges Anlagethema

Wer am Wochenende nicht in Stuttgart war, hat etwas verpasst – z.B. den 3:0-Sieg des VfB im Spitzenspiel gegen Schalke, vor allem aber die „Invest 2005“.

Sie ist ein Erfolg geworden, die dreitägige Anlegermesse, nicht nur wegen der leicht steigenden Aussteller- und Besucherzahlen. Denn auch die „gefühlte“ Stimmung hat sich gegenüber den Vorjahren verbessert: Immer mehr Privatanleger scheinen bereit zu sein, allmählich aus der Reserve heraus zu kommen, um geparktes Kapital wieder zu investieren.

Den zahlreichen Aktienfans, die es laut meiner Umfragen vor Ort nach wie vor gibt, ist auf den Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen nur wenig Mut gemacht worden: Nicht allein die Kassandras aus dem Lager Elliott-Wellen-Gläubigen, sondern auch Fundamentalanalysten sehen nur noch zeitlich begrenzte oder ganz selektive Chancen an den Börsen. Zugleich wird vor der Gefahr empfindlicher Kursrückschläge in der zweiten Jahreshälfte oder ab 2006 gewarnt. Dagegen gelten Rohstoffe gerade als langfristig weiter höchst attraktiv, selbst wenn es zunächst einmal zu Preiskorrekturen kommen sollte.

Weichprodukte, also agrarische Rohstoffe, haben noch Nachholbedarf. Auf Dauer, so die Empfehlung, sollten aber nicht nachwachsende Industrierohstoffe favorisiert werden – Eisenerz, Öl, Uran und die Basismetalle. Und der Goldpreis dürfte in ein paar Jahren über 650 Dollar klettern, glauben Experten. Bevor Sie in Ihrem Garten jetzt großflächig Sojabohnen anbauen oder Rohöl spekulativ bunkern – informieren Sie sich lieber über Zertifikate, dem zweiten Themenschwerpunkt der Anlegermesse, denn mit diesen modernen Vehikeln können Sie besonders leicht am Rohstoffboom teilhaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%