Kutzer's Corner
Setzen Sie auf die Globalisierung!

Dass ein großer deutscher Konzern einen großen ausländischen Wettbewerber übernimmt, ist nicht gerade alltäglich. Anders als bei Deutsche Börse will Londoner Börse hat es bei Lufthansa will Swiss im zweiten Anlauf geklappt.

Dennoch liefern beide Fälle eine weitere Bestätigung für die zunehmend gespaltene Wirtschaft in Deutschland: Einige Branchen und vor allem weite Teile des Mittelstands leiden unter der ausgesprochen müden Inlandskonjunktur und der anhaltenden Konsumschwäche. Hier geht es allzu oft ums Überleben. Dagegen sind zahlreiche Großunternehmen – vor allem aus dem Dax, aber auch aus dem MDax – inzwischen internaional so gut aufgestellt und so ertragsstark, dass sie auf ihren Märkten angreifen und ihre Position weiter stärken können. Davon profitieren in aller Regel auch die Aktionäre. Die Deutsche Börse AG gehört ebenso wie die Lufthansa zu diesen „Global Players“.

Es gibt also nicht nur Anlass zum larmoyanten Klagen über den Standort D, zumal da seit einigen Monaten schon – umgekehrt – auch ein verstärktes Interesse ausländischer Investoren an Beteiligungen und Übernahmen in Deutschland zu beobachten ist. Eine Konsequenz für Sie als Privatanleger sollte sein, Aktien von inlandsorientierten Unternehmen weiter zu vernachlässigen und sich auf solche Werte zu konzentrieren, die den kräftigen Rückenwind der Globalisierung spüren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%