Kutzers Corner
Tanken Sie Börsenwissen auf der IAM!

Das Wissensniveau der Deutschen bei Geldfragen ist relativ niedrig, dabei ist Aufklärung der beste Schutz! Wir brauchen nicht immer mehr Gesetze zum Schutz der Anleger, sondern neue Initiativen zur Wissensvermittlung an die Anleger. Die IAM stellt eine solche Initiative dar und führt dabei Unternehmen, Fondsanbieter, Banken, Börsen und Medien zusammen.

Warum sollten Sie ausgerechnet jetzt eine Anlegermesse besuchen? An der Börse ist nichts los, die politische Lage unsicher und der Horizont im Nebel. Noch schlimmer: Fast täglich kommen neue Negativ-Nachrichten auf den Markt: Die Ölpreise ziehen wieder an, wichtige Frühindikatoren brechen unerwartet ein, Volkswirte beurteilen die wirtschaftlichen Aussichten 2005 zunehmend skeptisch. Kein Wunder, dass immer mehr Anleger die Lust an der Börse verlieren und sich von Aktienanlagen trennen, um ihr Geld möglichst sicher zu parken. Für August hat die Investmentbranche jetzt einen schockierend hohen Mittelrückfluss bei den Aktienfonds von mehr als 1,8 Mrd. Euro gemeldet – ein neuer Rekord.

Die „IAM 2004“ in der kommenden Woche in Düsseldorf steht also unter keinem günstigen Stern. Und die Veranstalter stellen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit deshalb ganz bewusst das im Durchschnitt niedrige Wissensniveau der Deutschen bei Geldfragen heraus. Die entsprechenden Untersuchungen sind ernüchternd, bestätigen sie doch immer wieder, wie wenig Anleger über Finanzprodukte und Börsenabläufe wissen. Deshalb sei an dieser Stelle auch mein alter Appell bekräftigt: Aufklärung ist der beste Schutz! Mit anderen Worten: Wir brauchen nicht immer mehr Gesetze zum Schutz der Anleger, sondern neue Initiativen zur Wissensvermittlung an die Anleger. Wo könnte dies aber besser geschehen als auf einer Anlegermesse, die Unternehmen, Fondsanbieter, Banken, Börsen und die Medien zusammenführt? Tanken Sie frische Informationen und diskutieren Sie mit den Experten – auf der IAM am 23. bis 25. September in Düsseldorf!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%