Kutzers Corner
Vertrauenskrise sitzt tief

Danke für Ihre engagierten Stellungnahmen! Die Zuschauer- und Leseraktion mit der Fragestellung „Besserer Anlegerschutz oder bessere Anlegeraufklärung?“ ist abgeschlossen.

Und das Ergebnis hat mich durch seine Klarheit überrascht. Egal, für was Sie plädieren: Ihre Schreiben haben deutlich gemacht, wie tief die Vertrauenskrise ist.

Viele, viele Privatanleger fühlen sich von den schwarzen Schafe des Aktienmarkts belogen und betrogen, fühlen sich schlecht beraten, beklagen lasche Gesetze, die nicht greifen, nicht abschrecken. Mit dem aktuellen Zustand ist man jedenfalls weithin unzufrieden.

Nun aber zur Auswertung der Aktion im einzelnen. Trotz allen Ärgers und Klagens: Exakt die Hälfte aller Einsendungen spricht sich gegen weitere Gesetze und Regulierungen aus, sondern eindeutig für mehr und qualitativ bessere Informationen über Chancen und Risiken der Kapitalanlagen.

Gut 10 Prozent stellen ebenfalls die Aufklärung in den Vordergrund, wollen aber auch Verbesserungen im gesetzlichen Anlegerschutz.

Weitere knapp 16 Prozent fordern gleichermaßen mehr Aufklärung und mehr Schutz. Andererseits betonen lediglich etwas mehr als 10 Prozent der Aktionsteilnehmer ausschließlich den Wunsch nach mehr und schärferen Regeln durch den Gesetzgeber.

Die verbleibenden Anteile entfallen auf Zuschriften, bei denen eine Gewichtung und Zuordnung gemäß der Fragestellung nicht möglich war.

Also: Drei Viertel der Anleger fühlen sich nicht ausreichend informiert oder aufgeklärt. Das ist eine klare Botschaft und Aufforderung an alle, die dafür zuständig sind. Wir, die Medien, gehören dazu.

Nochmals Dank, und machen Sie’s gut – bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Übrigens: Im angehängten "Artikelkorb" finden Sie fünf Leserzuschriften, die exemplarisch verdeutlichen, welche unterschiedlichen Vorstellungen, Bedenken und Vorschläge Privatanleger zum Thema Anlegerschutz und Anlegeraufklärung haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%