Kutzer´s Corner
Was jetzt, Börse?

Die Kanzlerdämmerung kein Börsenfaktor? Von wegen!

Der überraschende Versuch eines finalen Befreiungsschlags muss den Kapitalmärkten zu denken geben: Bleibt die Regierung tatsächlich auf Reformkurs? Wird die SPD nach links rücken und damit der Reformwille reformiert? Wird der Wunsch der Opposition nach Neuwahlen erfüllt? Es ist leider zu befürchten, dass die zentralen Fragen bis auf weiteres offen bleiben, weil innerparteiliche Auseinandersetzungen alle Energien verbrauchen. Selbst dem unverbesserlichen Optimisten fällt es jetzt schwer, sich gute Nachrichten aus Berlin vorzustellen. Dem auch vom Ausland mit wachsendem Respekt verfolgten Reformkurs drohen Unterbrechungen und Abweichungen. Die Politik kann in den kommenden Wochen und Monaten bei den vielen Anlegern neue Skepsis wecken. Mit anderen Worten: Aktienfans sollten ihre Kursziele kurzfristig nicht hoch stecken.

Andererseits: Kann das innenpolitische Durcheinander (einschließlich der oppositionellen Disziplinlosigkeit) noch größer werden? Es kann, aber nicht für lang. Für den Standort Deutschland gibt es keine Alternative zur Fortsetzung des Umbaus und der Modernisierung. Deshalb wird es nach der jetzt beginnenden Zwischenphase auch weiter - weiter aufwärts - gehen, wahrscheinlich mit einer anderen Regierung. Für den längerfristigen Anleger eine günstige Kaufgelegenheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%