Kutzers Corner
Weiß-blaues Portfolio

Wenn früher engagierte Anleger auf professionelle Anlageexperten trafen, dann dauerte es nicht lange bis zur Frage „Was kann man noch kaufen?“

Das hat sich gewandelt, denn heutzutage stehen zunächst einmal strategische Überlegungen im Vordergrund, wie auch die Diskussionen im Rahmen der laufenden Handelsblatt-Zertifikate-Roadshow quer durch die Bundesrepublik zeigen.

Insbesondere geht es um den Vergleich von Chancen und Risiken konkurrierender Anlageklassen sowie um die Portfolio-Optimierung durch Einsatz moderner Instrumente. Das muss aber nicht zu völliger Enthaltsamkeit in der Liebe zum Einzelobjekt führen: Natürlich bleibt es für Aktienfans eine prickelnde Auseinandersetzung, ob man beim Technologiewert A schon wieder einsteigen sollte oder im Chemiebereich ein Tausch von B in C angesagt ist.

Deshalb sei nur als Anregung (nicht als Kaufempfehlung!) darauf hingewiesen, dass kreative Stock-Picker sogar den Firmensitz als Kaufargument entdecken können.

Das aktuelle Beispiel liefern weiß-blaue „Perlen“, aus denen sich der Privatinvestor eine kleine Kette knüpfen könnte. Die jüngste Kursentwicklung belegt dass die Börse nach Bayern blickt, weil von dort zur Zeit viel Gutes kommt. Dazu haben speziell die zuletzt favorisierten BMW und Allianz beigetragen, die mit dem Debütanten Premiere eine interessante Portfoliomischung ergäben. Das Trio ließe sich noch ausbauen, u.a. durch Münchner Rück, wenn deren bevorstehende Zahlen nicht enttäuschen.

Sollte jemand die Bayern nicht mögen, dann kann er sich ja auf die Suche etwa nach schwäbischen oder rheinischen Spezialitäten machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%