Kutzers Corner: Wieder auf der Ölspur

Kutzers Corner
Wieder auf der Ölspur

Vor kurzem konnten wir uns über einen spürbaren Rückgang der Spritpreise freuen – jetzt befürchte ich, dass die Tankstellen bald wieder größere Zahlen auf ihre Schilder schreiben werden: Die Rohölpreise steigen wieder und können noch weiter steigen.

HB FRANKFURT. Damit haben sich die Hoffnungen auf eine Beruhigung der Energiemärkte fürs erste nicht erfüllt. Was bedeutet das? Ein Experte rechnete gestern Abend im US-Fernsehen vor, dass unter Berücksichtigung der allgemeinen Preis- und Produktivitätsentwicklung seit den beiden Öl-Schocks in den siebziger Jahren das schwarze Gold noch viel teurer werden müsste, um die Konjunktur nachhaltig zu schwächen – da war von mindestens 70 bis 80 Dollar, wenn nicht noch mehr, die Rede.

Zurzeit liegen die Notierungen wieder klar über 50 Dollar je Fass. Ich mag dieser Argumenation nicht folgen, denn bei aller Relativierung: Absolut höhere Preise müssen erst einmal verkraftet werden, sie können bis zum ohnehin schwachen Konsum durchschlagen. Zudem darf die psychologische Belastung der Wirtschaft durch immer höhere Energiekosten nicht vergessen werden.

Obwohl diese Effekte für Europa durch den schwachen Dollar abgemildert werden, melden sich bereits die Volkswirte wieder zu Wort: Sie sprechen von einer „Bremse für die Konjunktur“ und kündigen ölpreisbedingte Senkungen ihrer Wachstumsprognosen an. Das kann der Börse nicht gefallen. Ich will zwar nach wie vor nicht daran glauben, dass der Ölpreis in immer neue Höhen vordringt und dort bleibt. Bis auf weiteres bleiben die Märkte aber auf der Ölspur – hoffentlich rutschen sie darauf nicht aus!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%