"Labile konjunkturelle Lage"
Phoenix will Vorjahresniveau halten

Der Autozulieferer Phoenix hat im ersten Halbjahr 2002 bei leicht gestiegenem Umsatz weniger verdient als im Vorjahreszeitraum.

Reuters HAMBURG. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres auf 17,8 Millionen Euro nach 19,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gefallen, teilte die im MDax gelistete Hamburger Firma heute in einer Pflichtveröffentlichung mit. Gleichzeitig sei der Umsatz allerdings leicht auf 573,7 Millionen Euro nach 564,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2001 gestiegen.

Phoenix bekräftigte die Prognose, wonach die Firma ihren Umsatz im Gesamtjahr 2002 trotz der nach wie vor labilen konjunkturellen Lage auf dem Niveau des Vorjahres halten will. Das operative Ergebnis werde voraussichtlich verbessert werden, hieß es. Im vergangenen Jahr hatte der Autozulieferer einen Umsatz von 1,133 Milliarden Euro und ein Ebit von 25,8 Millionen Euro erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%