Archiv
Länderspiel-Chancen gestiegen

Der Rasen im "Olimpijski Stadion Kosevo", der sich nach Dauerregen in einem kaum noch bespielbaren Zustand befand, wurde am Nachmittag in einem 45- minütigen Einsatz eines Militär-Helikopters weitgehend getrocknet.

HB/dpa SARAJEVO. "Im Moment könnte das Spiel stattfinden. Aber man weiß nicht, was in drei Stunden ist", sagte DFB-Direktor Bernd Pfaff, der die Maßnahmen im Stadion koordinierte. Noch immer regnet es in der bosnischen Hauptstadt. Ein weiterer Hubschrauber-Einsatz ist für 17.00 Uhr geplant. Danach müssen die Tore und die Werbebanden, die entfernt werden mussten, für das Spiel wieder aufgebaut werden. "Das ist schon eine Rettungsaktion", kommentierte DFB-Sprecher Gerhard Meier-Röhn die Maßnahmen der deutschen Friedenstruppe. Durch den Föhn-Effekt der Rotoren kann das Spielfeld einigermaßen vom Wasser befreit werden, nachdem es in Sarajevo seit Donnerstag fast durchgehend geregnet hat.

Schon beim Abschlusstraining am Donnerstagabend war der Platz in einem katastrophalen Zustand. Eine vergleichbare Aktion mit einem Polizei-Hubschrauber hatte sich im vergangenen Februar im Fritz- Walter-Stadion in Kaiserslautern vor dem 7:1-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Israel als sinnvoll erwiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%