Archiv
Lagardere erwartet T-Online-Verkauf im kommenden Jahr

Der französische Mischkonzern Lagardere will sich mittelfristig von seiner Beteiligung an T-Online trennen. Es sei sehr wahrscheinlich, dass der Anteil im kommenden Jahr veräußert werde, sagte Finanzvorstand Dominique D'Hinnin am Donnerstag in Paris.

dpa-afx PARIS. Der französische Mischkonzern Lagardere will sich mittelfristig von seiner Beteiligung an T-Online trennen. Es sei sehr wahrscheinlich, dass der Anteil im kommenden Jahr veräußert werde, sagte Finanzvorstand Dominique D'Hinnin am Donnerstag in Paris.

Lagardere hält knapp 5,7 % der Telekom-Tochter . Allerdings dienen 4,9 % als Absicherung für eine Lagardere-Anleihe, die bis Juli kommenden Jahres läuft. Es sei daher unwahrscheinlich, dass vor Juli etwas geschehe, sagte D'Hinnin. Sollte die Deutsche Telekom ihre Pläne für T-Online ändern, könnte sich dies aber ändern. Am Mittwoch hatte ein Lagardere-Sprecher noch gesagt, dass es derzeit keine Planung für einen Verkauf der Beteiligung gebe.

EADS

Die Telekom hatte zu Wochenbeginn erstmals öffentlich eingeräumt, eine vollständige Übernahme ihrer Tochter zu prüfen. Der Bonner Konzern kontrolliert knapp drei Viertel des größten deutschen Internetanbieters. Für einen so genannten Squeeze Out müsste die Telekom die Beteiligung von Lagardere übernehmen, da sonst die notwendige Beteiligungsgrenze von 95 % nicht erreicht werden kann.

Zum Verbleib der 15-prozentigen Beteiligung an dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS macht Lagardere keine Angaben. Er werde sich nicht mehr zu dem Thema äußern, sagte Vorstandschef Arnaud Lagardere. Kürzlich hatte er noch angedeutet, dass der Anteil nicht vor dem Jahr 2006 veräußert werde.

Konzernchef Lagardere erteilte eine Fusion mit dem Medienkonzern Vivendi Universal ein Absage. Dies stehe "absolut nicht auf der Agenda". Nach Medienberichten vom Juli sollen die beiden Unternehmen informelle Fusionsgespräche geführt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%