Lagunenstadt ohne Hochwasser
Der Bau von Riesen-Deichen beginnt in Venedig

Nach Jahrzehnte langen Debatten hat in Venedig der Bau eines riesigen Deich-Systems gegen das Hochwasser begonnen. Dabei werden in der Lagune 79 Wehre und Stauwerke errichtet, deren Klappen sich bei Sturmfluten aufrichten und Venedig vor den Wassermassen der Adria schützen sollen.

HB/dpa DÜSSELDORF/VENEDIG. Die Klappen der Wehre sind jeweils 20 Meter hoch. Der Bau soll acht Jahre dauern, die Behörden schätzen die Kosten auf mehr als drei Milliaren Euro.

Ministerpräsident Silvio Berlusconi setzte am Mittwoch den Grundstein dieses gigantischen Projekts "Moses", das Umweltschützer nach wie vor heftig kritisieren. Sie fürchten, das empfindliche Ökosystem der Lagune gerate in Gefahr. Befürworter meinen dagegen, "Moses" sei die letzte Chance, Venedig vor dem Untergang zu retten. "Bis zum Jahr 2010 werden die Probleme Venedigs gelöst sein", sagte der Minister für Infrastrukturmaßnahmen Pietro Lunardi.

Erste Planungen gehen auf die verheerende Überschwemmung von 1966 zurück. Seitdem gibt es immer häufiger "Acqua alta", seit neustem sogar Wochen lang. Auch die Einwohner Venedigs sind es leid, immer häufiger in Gummistiefel zu steigen: Zwei Drittel sind laut Umfrage für das Projekt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%