Lambda Physik rutscht ins Minus
EM.TV beflügelt Neuen Markt

Kursgewinne bei EM.TV und erfreuliche Quartalsberichte einiger Unternehmen haben nach Händlerangaben am Donnerstag zu steigenden Kursen am Neuen Markt geführt.

Reuters FRANKFURT. "Allein schon die Zahlen von EM.TV und der im Plus tendierende Nasdaq-Future reichen aus, um die Indizes nach oben zu treiben", sagte ein Frankfurter Händler. Die Umsatzwarnung des US-Computerbauer Hewlett-Packard habe dagegen weit weniger Einfluß auf die Marktstimmung als der Kursprung bei EM.TV, sagte ein anderen Börsianer. Trotzdem seien die Indexgewinne mit Vorsicht zu genießen: "Der Neue Markt hat kein Eigenleben mehr. Gestern sah es auch lange gut aus, aber als die Nasdaq kurz vor dem deutschen Börsenschluss ins Minus drehte, schloss der Nemax mit einem neuen Jahrestief", hieß es im Handel.



Im Blickpunkt des Handels standen neben EM.TV, SCM Microsystems, Syskoplan und m+s Elektronik.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share konnte bis zum Nachmittag gut 2,5 % auf 1165 Punkte zulegen. Der Auswahlindex Nemax 50 sprang um 4,94 % auf 1113 Zähler. Allerdings lagen die beiden Börsenbarometer damit unter ihren Tageshöchstständen, die sie vor der Umsatzwarnung von Hewlet-Packard markiert hatten. Der US-Computerbauer hatte am Donnerstagnachmittag mitgeteilt, im dritten Quartal mit deutlich fallen Umsätzen zu rechnen.

Am Vortag hatten beide Indizes mehr als zwei Prozent verloren, während die US-Technologiebörse Nasdaq den Handel nach einigen positiven Unternehmensnachrichten 1,28 % fester bei 1984 Zählern verlassen hatte.

Die Liste der am meisten gehandelten Werte führte EM.TV an. Sie verzeichneten zum Nachmittag bei hohen Umsätzen zeitweise ein Plus von mehr als 50 % auf 4,40 Euro. Die Aktie hatte sich bereits am Vortag um mehr als 32 % verteuert, nachdem EM.TV bekanntgegeben hatte, der bisherige Vorstandschef Thomas Haffa werde durch den früheren Sat.1-Manager Werner Klatten ersetzt. "Der Markt glaubt einfach, dass jemand der schon anderen Unternehmen gut geführt hat, auch hier der richtige ist", sagte ein Börsianer zu dem Kursanstieg.

Die Anteilsscheine des deutsch-amerikanischen Konzerns SCM Microsystems legten bis zum frühen Nachmittag nach Bekanntgabe von Geschäftszahlen bei dünnen Umsätzen um zeitweise mehr als 36 % auf 11,20 Euro zu. Zuvor hatte die am Nemax50 gelistete Gesellschaft mitgeteilt, im zweiten Quartal bei steigendem Umsatz einen Nettoverlust von 5,2 Mill. $ nach einem Verlust von 18,4 Mill. $ im ersten Quartal erzielt zu haben. Für das zweite Halbjahr rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Umsatzanstieg und einer verbesserten Ertragssituation.

Auf der Verliererseite bei den Nemax 50-Werten stand unter anderem Lambda Physik . Das Biotechnologieunternehmen notierte zum frühen Nachmittag mit einem Kursverlust von gut vier Prozent bei 27,55 Euro. Schwache Geschäftszahlen zum dritten Quartal hatten bereits am Vortag zu Kurseinbußen geführt.



Auf der Gewinnerseite des Nemax-All-Share standen am Donnerstag die Papiere von m+s Elektronik. Bei einem Zuwachs in der Spitze um fast 26 % legte das Papier auf 1,75 Euro zu. Das Unternehmen hatte am Vortag bekannt gegeben, im Geschäftsjahr 2000/2001 stärker als zuvor erwartet in die Verlustzone gerutscht zu sein und rund 300 Stellen streichen zu wollen.



Die ebenfalls am Nemax gelisteten Syskoplan markierten bis zum frühen Nachmittag einen Kurszuwachs von rund 17 % bei 22,50 Euro. Analysten der Berenberg Bank hatten die Aktien des Unternehmens am Donnerstag wegen besser als erwartetet ausgefallenen Halbjahreszahlen auf "Kaufen" von "Akkumulieren" hochgestuft.

Insgesamt verzeichneten 40 der 50 Blue Chips am Markt Kursgewinne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%