Archiv
Landesbank Rheinland-Pfalz stockt bei Equinet auf

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) will ihre Beteiligung an dem Investmenthaus Equinet erhöhen. Die Bank die Absicht, ihre derzeitige Beteiligung von 25,1 Prozent auf 49,9 Prozent zu erhöhen, sagte ein LRP-Sprecher der "Financial Times Deutschland" (FTD, Donnerstagausgabe).

dpa-afx HAMBURG. Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) will ihre Beteiligung an dem Investmenthaus Equinet erhöhen. Die Bank die Absicht, ihre derzeitige Beteiligung von 25,1 Prozent auf 49,9 Prozent zu erhöhen, sagte ein LRP-Sprecher der "Financial Times Deutschland" (FTD, Donnerstagausgabe).

Eine entsprechende Option soll ausgeübt werden. Allerdings sagte der Sprecher, der Prozess sei noch nicht vollzogen und müsse noch von den zuständigen Gremien abgesegnet werden. Durch die höhere Beteiligung will die LRP ihre Partnerschaft mit Equinet enger schließen, und so das Geschäft mit der Beratung und Begleitung mittelständischer Firmen in Kapitalmarktfragen stärken.

Die LRP war Ende 2001 mit 25,1 Prozent bei Equinet eingestiegen und hatte danach die Option erhalten, diesen Anteil zu erhöhen. Hintergrund dieser strategischen Beteiligung war das Ziel, das Geschäft mit Neuer-Markt-Unternehmen zu stärken. Equinet wurde 1999 gegründet. Die rund 120 Mitarbeiter sind vor allem im Investmentbanking für Mittelstandsunternehmen und im Aktienhandel tätig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%