Landesmedienanstalt fordert Verbleib in München
N24 denkt über Umzug nach Berlin nach

Die Medienanstalt erinnerte daran, dass sie N24 nicht nur genehmigt, sondern den Nachrichtensender bei der Verbreitung über Antennenfrequenzen und Kabelplätze in Bayern auch tatkräftig unterstützt habe

ap MÜNCHEN. Die ProSieben AG-Media denkt über eine Verlegung des Nachrichtensenders N24 von München nach Berlin nach. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), die dem Sender die Zulassung erteilte, forderte am Donnerstag in München das Medienunternehmen auf, Abstand von den Plänen zu nehmen. Der Medienrat, das oberste Gremium der BLM, sprach sich mit einer Resolution energisch gegen einen Umzug aus.

Die Medienanstalt erinnerte daran, dass sie N24 nicht nur genehmigt, sondern den Nachrichtensender bei der Verbreitung über Antennenfrequenzen und Kabelplätze in Bayern auch tatkräftig unterstützt habe. Der Medienrat erwartet, dass die Kirch-Gruppe ihre Pläne ändert und den Großteil des Personals in München belasse. Der Sprecher der Kirch-Gruppe, Johannes Schmitz, erklärte, dass weder München noch Berlin durch die geplante Zusammenführung der ProSieben-Gruppe und Sat1 Standortnachteile entstünden. Außerdem handele es sich bisher nur um Überlegungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%