Landung nicht in Sicht
China wird drittgrößte Handelsmacht

Das Reich der Mitte ist weiter auf dem Vormarsch. Schon bis November überschritt die Summe der Exporte und Importe Chinas in diesem Jahr die Rekordmarke von einer Billion US-Dollar. Damit rückt das Land 2005 in der Rangliste der größten Handelsmächte der Erde weiter auf.

HB PEKING. Das Außenhandelsministerium in Peking ist zuversichtlich, dass die heute schon sechstgrößte Volkswirtschaft der Erde am Jahresende nach den USA und Deutschland auf Platz drei der großen Handelsnationen stehen und damit sogar Japan überholt haben wird. Die Deutschen profitieren von dem Boom in China und glauben, noch vor 2010 den deutsch- chinesischen Handel von 50 auf 100 Mrd. ? verdoppeln zu können, wie Kanzler Gerhard Schröder in Peking hoffnungsvoll verkündete.

Doch mischen sich in die Euphorie über das Wirtschaftswunderland weniger gute Nachrichten, die auf Probleme der teilweise überhitzten chinesischen Wirtschaft hinweisen und zu ehrgeizige Träume leicht platzen lassen können. Erstmals seit 14 Jahren fielen etwa im dritten Quartal die deutschen Exporte nach China um 1,5 %, obwohl in den ersten beiden Quartalen noch satte Wachstumsraten von 26 und 27 % verzeichnet worden waren. Deutschland exportierte vor allem weniger Autos und Fahrzeugteile sowie weniger Eisen- und Stahlerzeugnisse.

Die Autoproduktion und die Stahlindustrie zählen wie die Baubranche, wo die Deutschen schon seit Jahresanfang drastische Exportrückgänge hinnehmen mussten, zu den heiß gelaufenen Wirtschaftsbereichen, in denen Peking besonders auf die Bremse tritt. Trotzdem wird Chinas gesamtes Wachstum dieses Jahr wieder bei neun Prozent liegen. Nach der ersten Zinserhöhung seit neun Jahren im Oktober wird deswegen sogar wieder diskutiert, ob die Zentralbank die Konjunktur mit einem neuen Zinsschritt noch weiter abkühlen wird.

Seite 1:

China wird drittgrößte Handelsmacht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%