"Lang angekündigter Schritt"
AOL-Einstieg bei VIVA für Analysten keine Überraschung

Die Aktie der Kölner Senderfamilie zog um 2,59 Prozent auf 11,30 Euro an.

dpa-afx FRANKFURT. Die Zusammenarbeit zwischen dem US-Medienkonzern AOL Time Warner und der VIVA Medien AG bei dem defizitären Musiksender VIVA 2 ist für Analysten keine Überraschung. Die Aktie der Kölner Senderfamilie zog am Freitag um 2,59 Prozent auf 11,30 Euro an. Die Umsätze blieben mit 2 000 Aktien auf dem Parkett sehr gering. Der Nemax-All-Share verlor bis 10.30 Uhr um 0,51 Prozent auf 889,70 Punkte.

"Das war der lang angekündigte Schritt, den defizitären Sender VIVA 2 neu zu positionieren", sagte ein Analyst. Auch der Name AOL Time Warner sei nicht überraschend: Der US-Medienkonzern sei bereits mit 18,9 Prozent an der VIVA Medien AG beteiligt.

"Das ist ein starker Partner und ein guter Name, aber bevor weitere Details bekannt werden, kann man die Meldung nicht einschätzen", sagte der Analyst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%