Archiv
Lanxess verbessert Ebitda-Marge in den ersten neun Monaten leicht

Der neue Chemiekonzern Lanxess hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres seine Profitabilität leicht gesteigert.

dpa-afx LEVERKUSEN. Der neue Chemiekonzern Lanxess hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres seine Profitabilität leicht gesteigert. Die Ebitda-Marge (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sei von 6,7 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 7,6 Prozent gestiegen, sagte Konzern-Chef Axel Heitmann am Donnerstag in Leverkusen.

Die Bayer-Aktionäre hatten in der vergangenen Woche erst der Abspaltung und dem Gang an die Börse Anfang 2005 mit überwältigender Mehrheit zugestimmt.

Für 2006 stellte Heitmann eine weitere Margen-Steigerung auf dann neun bis zehn Prozent in Aussicht. Im laufenden Jahr sei eine Ebitda-Marge von sieben Prozent zu erwarten.

Gezielte Desinvestitionen Nicht Ausgeschlossen

Beim Umbau der Geschäftsbereiche sei die Steigerung der Ertragskraft "das entscheidende Kriterium". Dabei seien auch gezielte Desinvestitionen nicht auszuschließen. Aquisitionen seien derzeit hingegen nicht geplant. Ein Eckpfeiler der Strategie seien Partnerschaften, sagte Heitmann.

Die schnelle Steigerung der Leistungsfähigkeit stehe im Vordergrund, sagte Heitmann. So sei durch eine Reihe von Sofortmaßnahmen ein Einsparpotenzial von 25 Mill. Euro bereits identifiziert. Dieses solle im nächsten Jahr voll ergebniswirksam werden.

"Hohe Priorität" habe der Abbau der für Anfang 2005 angestrebten Nettofinanzverschuldung ohne Pensionsverpflichtungen von 1,1 Mrd. Euro. Bereits jetzt verfüge Lanxess über eine "solide Kapitalstruktur". Dabei baue der Konzern aber nicht nur auf die positive Marktenwicklung.

Die in diesem Jahr einsetzende positive Entwicklung des Chemiemarktes wird nach Einschätzung von Heitmann voraussichtlich 2006 oder 2007 ihren Höhepunkt erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%