Lasten aus Altgeschäften
Bankgesellschaft Berlin kündigt für 2001 weiteren Verlust an

Die krisengeschüttelte Bank erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen Fehlbetrag von mehr als 660 Millionen Euro.

Reuters BERLIN. Die Bankgesellschaft Berlin hat für das laufende Jahr einen weiteren Verlust angekündigt. "Zwar ist das operative Bankgeschäft positiv, jedoch belasten Abschreibungen auf Aktien im eigenen Bestand sowie das negative operative Ergebnis der (Immobilien-) Tochtergesellschaft IBAG", teilte das Institut am Freitag in einer Pflichtmitteilung mit. Aus Altgeschäften der IBG befürchte die Bank eine Erhöhung der im Jahresabschluss 2000 berücksichtigten Bewertungsrisiken. Eine detaillierte Prüfung finde derzeit statt.

Der Gesamtverlust liege unter den in der Presse am Freitag veröffentlichten Zahlen, teilte die Bank weiter mit. Die "Berliner Zeitung" berichtete in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Aufsichtsratskreise, die Bank werde das laufende Jahr voraussichtlich mit einem Verlust von mehr als einer Milliarde Euro abschließen. Reuters hatte zuvor aus Kreisen des Aufsichtsrats der Bank erfahren, der Fehlbetrag im laufenden Geschäftsjahr werde auf rund 662 Millionen Euro geschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%