Laut einem Pressebericht
17-Jähriger soll auf FBI-Mitarbeiterin geschossen haben

Der zusammen mit John Allen Muhammad wegen der Heckenschützen-Attentate in den USA verhaftete 17-Jährige soll Zeitungsberichten zufolge bei mindestens einem Attentat der Schütze gewesen sein.

Reuters NEW YORK. John Lee Malvo habe am 14. Oktober auf die FBI-Mitarbeiterin Linda Franklin geschossen und sie getötet, berichtete die New York Times in ihrer Online-Ausgabe vom Montag. Sie berief sich auf Informationen der Staatsanwaltschaft von Fairfax County im US-Bundesstaat Virginia. Franklin war vor einem Baumarkt mit einem einzigen Schuss in den Kopf getötet worden.

"Es wird Beweise geben, dass der Jugendliche der Schütze war", sagte Staatsanwalt Robert F. Horan jr.. Er wollte jedoch keine genauen Angaben machen, berichtete die New York Times. Malvo und Muhammad waren vergangene Woche wegen einer Serie von insgesamt zehn Todesfällen verhaftet worden. Die Staatsanwälte versuchen, beide Verdächtige in Virginia vor Gericht zu stellen, wo sowohl Muhammad wie auch der jugendliche Malvo zur Todesstrafe verurteilt werden könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%