Laut einer Studie sinkt der Absatz bei abwärts gerichtetem Aktienmarkt
Dax beeinflusst Nachfrage nach Börsenmagazinen

ap MANNHEIM. Die Situation am Aktienmarkt beeinflusst nach einer Studie die Verkaufszahlen deutscher Börsenmagazine. Bei einem aufwärts gerichteten Markt steige der Absatz, bei Verlusten am Aktienmarkt sinke der Absatz, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim und der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (Vallendar).

Die Forscher stellten den Angaben zufolge fest, dass vor allem special Interest-Zeitschriften wie "Börse online" von der Entwicklung des Dax beeinflusst würden. Für sie sei der Zusammenhang noch ausgeprägter als für das Wirtschaftsmagazin `Wirtschaftswoche".

Auf die Verkaufszahlen von Nachrichtenmagazinen wie "Spiegel" und "Focus" habe die Entwicklung am Aktienmarkt dagegen keinen Einfluss, schrieben die Forscher. Der Grundsatz "Bad news are good news" gelte also bei Magazinen, die sich vor allem mit dem Börsengeschehen befassten, im Gegensatz zur restlichen Presse nicht.

Die Anleger neigten dazu, in einem abwärts gerichteten Markt die Zusammensetzung ihres Aktiendepots nur wenig zu verändern, und sie benötigten auch weniger finanzielle Beratung. Folglich sei auch der Bedarf an Börsennachrichten geringer, schrieben die Forscher zur Begründung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%