Laut GfK-Studie nur 12 Prozent Befürworter
Mehrheit lehnt Autokauf über das Internet ab

Die Mehrheit der Deutschen lehnt einen Autokauf über das Internet ab. Laut einer am Montag vorgestellten Studie des Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK können es sich 66 % der Bundesbürger unter keinen Umständen vorstellen, einen Neuwagen online zu erwerben.

ap NÜRNBERG. Lediglich zwölf Prozent der 1 570 Befragten stehen demnach einer Komplettabwicklung vom Kauf bis zur Auslieferung über das weltweite Netz aufgeschlossen gegenüber.

Wenn jedoch Bezahlung und Auslieferung über einen Vertragshändler abgewickelt würden, zögen rund 20 % einen Autokauf über das Internet in Erwägung, berichtete die GfK. Allerdings erwarteten fast alle Internet-Interessenten gleichzeitig deutliche Preisnachlässe beim Onlinekauf, ohne dabei auf gewohnte Serviceleistungen verzichten zu müssen. Laut der Studie sind hier neben der Sicherheit bei der Bezahlung die Inzahlungnahme des Vorwagens und die Möglichkeit einer Probefahrt entscheidende Faktoren.

Laut GfK steigt das Interesse am Autokauf im Internet bereits bei Preisrabatten von fünf bis zehn Prozent an. In erster Linie werde aber das Internet im Vorfeld des Autokaufs als Informationsmedium für den Vergleich von Produkten und Preisen genutzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%