Laut Interview: FDP denkt sogar an Misstrauensvotum

Laut Interview
FDP denkt sogar an Misstrauensvotum

FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt will ein Misstrauensvotum gegen den angeschlagenen Kanzler nicht ausschließen.

dpa BERLIN. Nach den verheerenden Wahlniederlagen der SPD in Hessen und Niedersachsen schließt FDP-Fraktionschef Wolfgang Gerhardt ein Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) nicht aus. In den "Stuttgarter Nachrichten" (Montag) forderte Gerhardt den Kanzler auf, im Bundestag eine Regierungserklärung abzugeben. "Wir verlangen eine Generaldebatte über eine Kurskorrektur im Bundestag", sagte Gerhardt dem Blatt. Zur Frage nach einem Misstrauensvotum sagte er: "Ich schließe gar nichts mehr aus."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%