Laut Medienberichten
Am Sturz von Hussein wird bereits gearbeitet

Der US-Geheimdienst CIA ist nach einem Bericht der Tageszeitung "USA Today" bereits dabei, einen neuen geheimen Plan zum Sturz des irakischen Präsidenten Saddam Hussein in die Tat umzusetzen.

dpa WASHINGTON. Wie das Blatt am Donnerstag unter Berufung auf einen ehemaligen hochrangigen CIA-Beamten berichtete, wurde der Plan vor drei Wochen von Präsident George W. Bush gebilligt. Unter anderem sei vorgesehen, kurdische Kräfte in Nordirak und schiitische Moslems im Süden zu bewaffnen und auszubilden. Außerdem sollte versucht werden, möglichst viele Mitglieder der irakischen Streitkräfte zum Überlaufen zu bewegen.

Als Beweise für verstärkte amerikanische Bemühungen um eine "Destabilisierung" des Regimes von Saddam führte die Zeitung an, dass sich in den vergangenen Monaten US-Diplomaten und CIA-Beamten im Norden des Iraks aufgehalten hätten. Die Washingtoner Regierung wolle außerdem ein für März oder April geplantes Treffen von mehreren hundert irakischen Überläufern in Europa finanzieren.

Nach Angaben der "New York Times" ist die Bush-Regierung auch bereit, Geld für den Aufbau eines Radiosenders im irakischen Kurdengebiet oder auch in Iran zu geben. Dieser Sender solle Botschaften der irakischen Opposition ausstrahlen und so zu einem Sturz Saddams ermutigen, hieß es unter Berufung auf einen Beamten des US-Außenministeriums. Die Regierung wolle den Plan aber nur dann verwirklichen, wenn die Kurden oder Iraner zustimmten. Der namentlich nicht identifizierte Beamte verwies darauf, dass Bush zwar kürzlich Iran zur "Achse des Bösen" gezählt habe. Was Saddam betreffe, gebe es jedoch gemeinsame Interessen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%