Archiv
Lbbw hebt Daimlerchrysler auf 'Kaufen' - Schnelle Einigung

(dpa-AFX) Stuttgart - Die Analysten der Lbbw haben die Aktien von Daimlerchrysler < DCX.ETR > von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft. Die Analysten verwiesen in einer am Freitag in Stuttgart veröffentlichten Studie auf die schnelle Einigung des Konzerns mit der Arbeitnehmerseite auf einen Beschäftigungspakt. Die Einigung sei nach holprigem Beginn mit minimalen Produktionsausfällen und heilbarem Schaden für das Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vonstatten gegangen, hieß es.

(dpa-AFX) Stuttgart - Die Analysten der Lbbw haben die Aktien von Daimlerchrysler < DCX.ETR > von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft. Die Analysten verwiesen in einer am Freitag in Stuttgart veröffentlichten Studie auf die schnelle Einigung des Konzerns mit der Arbeitnehmerseite auf einen Beschäftigungspakt. Die Einigung sei nach holprigem Beginn mit minimalen Produktionsausfällen und heilbarem Schaden für das Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern vonstatten gegangen, hieß es.

Die Einigung sei ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Wettbewerbs- Position von Mercedes. Dieser sei der angesichts stetiger Effizienzsteigerungen bei den Premiumwettbewerbern (z.B. BMW-Werk Leipzig) notwendig gewesen. Daimlerchrysler habe sich nach Ansicht der Analysten mit seinen Forderungen auf breiter Front durchgesetzt.

Das Zugeständnis bei den Arbeitsplatzgarantien halten sie angesichts der mittel- bis langfristig positiven Absatzaussichten bei Mercedes (Erschließung neuer Nischen und Segmente) für vertretbar. Die Einigung könne längerfristig zu einer Margenausweitung beitragen. Außerdem erwarten die Lbbw-Analysten eine positive Überraschung bei den Quartalszahlen am kommenden Donnerstag.

Gemäß der Einstufung "Kaufen" gehen die Analysten davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs Monaten ein Kurspotenzial von mindestens zehn Prozent aufweisen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%