Le Kha Phieu abgelöst
Reformer Manh neuer Chef der Kommunisten in Vietnam

In Vietnam hat die regierende Kommunistische Partei den als reformorientiert geltenden Nong Duc Manh zum neuen Parteichef gewählt. Ein Parteivertreter teilte am Sonntag die Ernennung Manhs zum Abschluss des alle fünf Jahre tagenden Parteikongresses mit. Alle 150 Mitglieder des Zentral-Komitees hätten für Manh gestimmt.

rtr HANOI. Der 61-Jährige löst den unpopulären Le Kha Phieu (70) ab, der als äußerst konservativ gilt. Manhs Amtszeit beträgt fünf Jahre, als Generalsekretär hat er die bedeutendste Führungsposition in Vietnam inne. In seiner Rede kündigte er Reformen an und sagte Bürokratie, Korruption und Unwirtschaftlichkeit den Kampf an.

Vietnam stehe vor einer neuen Ära, sagte Manh nach seiner Wahl vor den Delegierten. Aber dazu seien "nicht wenige Veränderungen" nötig. "Der Erfolg des Reform-Prozesses hängt von unserer Fähigkeit ab, die Möglichkeiten zu ergreifen und die Gefahren zu überwinden." Vietnam müsse seinen Nationalstolz und seine Selbstständigkeit bewahren, zugleich aber seine Beziehungen zu seinen Freunden in der Welt ausweiten. Zudem rief Manh die Partei zu Einigkeit im Kampf gegen Armut, Hunger und Unterentwicklung auf.

Manh gilt als gemäßigter Politiker. Nach Einschätzung von Diplomaten und politischen Beobachtern verfügt er über eine breite Unterstützung, mit der er das für das kommende Jahrzehnt geplante Wirtschaftreform-Programm durchsetzen könnte. Vor allem ausländische Investoren und Regierungen erhoffen sich von dem neuen Generalsekretär weit reichende Wirtschaftsreformen und eine Liberalisierung des Handels.

Manh ist der erste Politiker an der Spitze der Kommunistischen Partei Vietnams, der nicht direkt am Unabhängigkeitskrieg des Landes beteiligt war. Zugleich ist Manh, ein Thai, der erste Angehörige einer Bevölkerungsminderheit an der Parteispitze. Er studierte Forstwirtschaft in Leningrad, dem heutigen St. Petersburg. 1989 wurde Manh Mitglied im mächtigen Zentral-Komitee. Zwei Jahre später wurde er als bislang jüngstes Mitglied in das 18 Mitglieder umfassende Politbüro der Partei aufgenommen. Seit 1992 ist er Vorsitzender der Nationalversammlung.

Gerüchte, er sei ein unehelicher Sohn des 1969 verstorbenen vietnamesischen Revolutionsführers Ho Chi Minh sei, wies Manh zurück. Seine Eltern seien gestorben, als er noch jung gewesen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%