Lebedewa und Isinbajewa stellen neuen Weltrekord auf
Zwei Hallen-Weltrekorde geknackt

Die Russin Tatjana Lebedewa hat den Hallen-Weltrekord im Dreisprung bei der WM in Budapest gleich zwei Mal verbessert. Ihre Teamkollegin Jelena Isinbajewa knackte den Rekord im Stabhochsprung.

HB BERLIN. Die Russin Tatjana Lebedewa hat am Samstag bei den 10. Indoor-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Budapest gleich zweimal den Hallenweltrekord verbessert. Ihre Teamkollegin Jelena Isinbajewa holte sich ihren Weltrekord im Stabhochsprung zurück.

Die 27 Jahre alte Lebedewa sprang im letzten Versuch 15,36 Meter und damit 20 Zentimeter weiter als die Britin Ashia Hansen 1998. Im zweiten Versuch hatte Lebedewa schon mit 15,26 Meter eine neue Bestmarke aufgestellt und zuvor beim ersten Sprung den bisherigen Rekord Hansens egalisiert. Für den alleinigen Rekord erhält die Russin 50.000 Dollar als Prämie des Weltverbandes IAAF.

Isinbajewa eroberte sich ihren Hallenweltrekord im Stabhochsprung nach nur zwei Wochen zurück. Die WM-Dritte von Paris überquerte 4,86 Meter und verbesserte damit die alte Bestmarke ihrer russischen Teamkollegin Swetlana Feofanowa um einen Zentimeter. Die Weltmeisterin hatte am 22. Februar in Athen die erst eine Woche zuvor aufgestellte Bestmarke von Isinbajewa von 4,83 Meter auf 4,85 Meter geschraubt.

Kugelstoßer Ralf Bartels musste sich hingegen bereits in der Qualifikation geschlagen geben. Mit 19,93 Meter blieb der 26 Jahre alte EM-Dritte aus Neubrandenburg 73 Zentimeter unter seiner Bestmarke und stand als Sechster der Vorrundengruppe A vor dem Ausscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%