Archiv
Lebhafter Oktober bringt Automarkt nach vorn

Flensburg (dpa-AFX) -Ein lebhafter Oktober-Absatz hat den deutschen Automarkt ein Stück nach vorn gebracht. Mit 281 180 neu zugelassenen PKW wurde der Oktober des Vorjahres um 4,5 Prozent übertroffen, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Montag in Flensburg mit.

Flensburg (dpa-AFX) -Ein lebhafter Oktober-Absatz hat den deutschen Automarkt ein Stück nach vorn gebracht. Mit 281 180 neu zugelassenen PKW wurde der Oktober des Vorjahres um 4,5 Prozent übertroffen, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Montag in Flensburg mit. Gegenüber dem September betrug das Plus 2,4 Prozent. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten 2,7 Mill. Autos neu zugelassen, das sind 1,8 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Vor einem Monat hatte das Jahresminus noch bei 2,4 Prozent gelegen.

Der VW-Konzern bewegte sich mit dem Markt und erreichte bei einem Absatzminus von 1,7 Prozent ebenso wie im Vorjahr einen Marktanteil von 30,2 Prozent. Der zweitgrößte Hersteller Daimler-Chrysler reduzierte seinen Marktanteil von 13,6 auf 13,1 Prozent, vor allem wegen rückläufiger Mercedes-Absätze. Die drastischsten Rückgänge unter den großen Automarken verbuchten Renault SA mit mehr als 20 Prozent sowie Mitsubishi Corp. (minus 15,8 Prozent) und Citroen (minus 12,8 Prozent). Der krisengeschüttelte Opel-Konzern verkaufte in Deutschland bislang in diesem Jahr knapp 279 000 Autos, das sind 4,2 Prozent weniger als bis Oktober 2003 und ein Marktanteil von 10,3 Prozent.

Stark wachsenden Zuspruch bei den Kunden fanden dagegen Autos aus Korea wie Hyundai (plus 26,2 Prozent), Daewoo (plus 45,7 Prozent) und Kia (plus 14,8 Prozent), allerdings von einer niedrigen Basis aus. Unter den Massenherstellern legten Toyota Motor Corp. mit einem Zuwachs von 15,4 Prozent auf mehr als 107 000 Neuzulassungen sowie Bayerische Motoren Werke AG (BMW) mit 9,7 Prozent Plus auf gut 230 000 Autos am stärksten zu. /

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%