Leck in Öl-Pipeline
30 Tote durch Pipeline-Brand in Nigeria

Reuters LAGOS. In Nigeria sind bei dem Brand einer Öl-Pipeline Augenzeugen zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer sei an der Leck geschlagenen Pipeline im Fischerdorf Ebute-Oko unweit der nigerianischen Hauptstadt Lagos ausgebrochen. Es habe sich rasch ausgebreitet und eine Reihe von Hütten und Holzhäusern in Brand gesetzt. Ein Augenzeuge berichtete, er habe 15 Leichen geborgen. Insgesamt seien mehr als 30 Menschen im Feuer umgekommen. Zudem hätten Dutzende Menschen Brandverletzungen davongetragen. Über die Ursache des Brandes wurde zunächst nichts bekannt.

In den vergangenen zwei Jahren waren in Nigeria Hunderte Menschen bei ähnlichen Unglücken ums Leben gekommen. In dem westafrikanischen Land herrscht trotz großer Erdölvorkommen Treibstoffmangel. In Gebieten, durch die Pipelines führen, schlagen die Bewohner immer wieder Lecks in die Röhren, um sich mit Treibstoff zu versorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%