Archiv
Lehman Brothers: Hightechs mit Stolpersteinen

Das zweite Quartal des Jahres war bisher für die Hersteller von Kommunikations-Komponenten ausgesprochen schwierig. Die Investmentbank Lehman Brothers warnt, die Auftragseingänge im Bereich Telekom-Komponenten seien im wahrsten Sinne des Wortes eingefroren.

Zeichen einer Erholung bei den IT Investitionen gebe es noch immer keine. Das Umfeld für Firmen-Hardware dürfte sich in den USA nicht mehr verschlechtern, lasse aber in Europa und Japan zunehmend nach. "Investoren sollten sich auf einige Ertragswarnungen einstellen und auf eher verhangene Kommentare zum Verlauf des dritten Quartals", sagt Arnab Chanda von Lehman Brothers. Mit Vorsicht betrachtet der Analyst auch die Aktien von JDS Uniphase. "Die Managementprognosen zum dritten Quartal dürften noch schlechter als die Prognosen zum zweiten Quartal ausfallen", so Chanda. Die Aktie wird weiterhin nur mit "halten" eingestuft. Bessere Karten scheint dagegen Broadcom zu haben. Das dritte Quartal soll zwar ähnlich schwach wie das zweite Quartal ausfallen, dank neuer Produkte und einer Erholung im Bereich der Kabelnetzwerke sollte sich die Geschäftslage aber schneller erholen als bei anderen Unternehmen im Umfeld der Telekombranche. Die Aktie wird zum Kauf empfohlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%