Leichen geborgen
13 Deutsche bei Flugzeugabsturz in Nepal getötet

Beim Absturz eines Propeller-Flugzeuges in Nepal sind nach Angaben des Flughafens Kathmandu am Donnerstag alle 18 Insassen ums Leben gekommen, darunter 13 deutsche Touristen. Deutsche Experten sollen bei der Aufklärung der Unfallursache helfen.

Reuters KATHMANDU. Die zweimotorige Maschine vom Typ Twin Otter war den Angaben zufolge auf dem Flug von Jomsom nach Pokhara, als bei schlechtem Wetter während des Landeanflugs, nur fünf Kilometer südwestlich des Zieles, der Funkkontakt mit den Lotsen abbrach. Das Flugzeug sei bei der Ortschaft Kristi Nachne Chour abgestürzt, teilte das Luftverkehrsamt des kleinen Königreiches im Himalaya mit.

Das war um 10.00 Uhr Ortszeit (06.15 MESZ) gewesen. Von Pokhara aus wurde umgehend die Bergung organisiert, doch kam für die 15 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder jede Hilfe zu spät. Außer den Deutschen waren noch ein Brite und ein Amerikaner an Bord. Die Twin Otter gehörte der Shangrila Air, eines von einem Dutzend Flugunternehmen in Nepal, das nur wenige gute Straßen hat.

Bei den deutschen Passagieren handelte es sich Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin zufolge um sieben Frauen und sechs Männer im Alter zwischen 35 und 58 Jahren aus Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein-Westfalen. Sie seien als Reisegruppe unterwegs gewesen, teilte das Amt mit. Das auf Trekkingtouren spezialisierte Unternehmen Hauser Exkursionen International ging davon aus, das eine seiner Reisegruppen betroffen sei. Hauser bemühe sich in Nepal um Gewissheit, sagte ein Sprecher des Münchener Reiseveranstalters.

Bundesaußenminister Joschka Fischer äußerte Bestürzung über das Unglück. "Unsere Gedanken sind jetzt bei den Angehörigen und Familien der Betroffenen", ließ er in Berlin mitteilen.

Die deutsche Botschaft in Kathmandu schickte Angaben des Außenministeriums zufolge eine Mitarbeiterin zum Unglücksort. Auch Experten der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchungen würden sich dorthin begeben, teilte das Amt mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%