Leicht steigendes Nettoergebnis erwartet
WGZ-Bank bewertet HypoVereinsbank als "Market Performer"

Die WGZ-Bank behält ihre Einschätzung der Hypo- und Vereinsbank als "Marketperformer" bei und erwartet für dieses Jahr ein um zwei Prozent nur leicht steigendes Nettoergebnis.

dpa/afx DÜSSELDORF. Für die Zukunft sieht die WGZ-Bank eine nur marktkonforme Kursentwicklung. Besondere Wachstumsfaktoren seien nicht auszumachen, hieß es in der Kurzstudie der WGZ-Bank am Donnerstag.

Angesichts jüngster Börsenturbulenzen habe sich die defensive Geschäftsstrategie des Münchner Bankkonzern ausgezahlt. Der Ausbau der Kernkompetenz Immobilienfinanzierung mache strategisch Sinn, meinen die Analysten. Die HypoVereinsbank sei bereits jetzt größter europäischer Immobilienfinanzierer. Der von der WGZ-Bank geschätzte Substanzwert von 62 Euro je Aktie übersteige leicht den aktuellen Börsenkurs.

Die defensive Konzernstrategie als "Bank der Regionen" mit einer Fokussierung auf das Auslandsgeschäft und auf die Geschäftsfelder außerhalb des Investment Banking habe sich in der gegenwärtigen Konsolidierungsphase bewährt. Mit dem Erwerb der Bank Austria werde die Position in Osteuropa (Polen, Slowakei, Tschechien) verstärkt.

Einen hohen Konsolidierungsbedarf, Risiken beim Aufbau der Real-Estate-Sparte und eine verschlechterte Kreditqualität durch die Fusion mit der Bank Austria werten die Analysten als belastende Faktoren. Von der Bewertung her seien die meisten EuroStoxx50-Banken attraktiver.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%