Leichtathletik
Kallur schont sich vor Olympia-Auftakt

Schwedens Hallen-Weltrekordlerin Susanna Kallur wird bis zu den Olympischen Sommerspielen in Peking keine Hürdensprint-Rennen mehr bestreiten. "Ich will kein Risiko eingehen", sagte Kallur auf der Internetseite des Schwedischen Leichtathletik-Verbandes. "Es ist nicht die ideale Vorbereitung, aber die weiseste Entscheidung", sagte die 27-Jährige, die gerade eine Schienbeinverletzung auskuriert.

Die Europameisterin über 100m Hürden, die im Winter in Karlsruhe den Hallen-Weltrekord über 60m Hürden auf 7,68 Sekunden gesteigert hatte, ist eine der Favoritinnen auf Olympiagold.

Kallur, deren Bestleistung bei 12,49 Sekunden steht, muss seit einer bei der Hallen-WM im spanischen Valencia erlittenen Muskelverletzungen allerdings immer wieder gesundheitliche Rückschläge verkraften. Sie konnte erst zwei Freiluft-Rennen bestreiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%