Leichtathletik Olympia
B-Probe von Blonska ebenfalls positiv

Die Siebenkämpferin Ludmilla Blonska muss nun endgültig ihre Silbermedaille zurückgeben. Auch die B-Probe der 30 Jahre alten Ukrainerin wies verbotene Substanzen auf.

Die ukrainische Siebenkämpferin Ludmilla Blonska verliert ihre Silbermedaille und wird vorerst von den Olympischen Spielen in Peking ausgeschlossen. Die entschied am Donnerstag das Internationale Olympische Komitee (IOC), nachdem nach der A- auch die B-Probe der 30-Jährigen die anabole Substanz Methyltestosteron enthalten hatte.

Da Blonska damit Wiederholungstäterin ist, steht ihr nun eine lebenslange Sperre bevor. Sie war schon zwischen 2003 und 2005 wegen Dopings von Wettkämpfen ausgeschlossen gewesen. Durch den Ausschluss verpasst sie auch die Teilnahme am Weitsprung-Finale der Frauen am Freitag, in das sie - nach Silber im Siebenkampf - mit der drittbesten Qualifikations-Weite eingezogen war.

Die IOC-Disziplinarkommission um den deutsche IOC-Vize Thomas Bach suspendierte Blonska nach einer Anhörung am Donnerstag zunächst umgehend von den Spielen und entzog ihr darüber hinaus provisorisch ihre Akkreditierung. Die IOC-Exekutiv-Komitee wird am Freitag eine endgültige Entscheidung treffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%