Leichtathletik Olympia
Chambers muss weiteren Tag um Olympiastart zittern

Die Entscheidung über den Olympiastart des britischen Sprinters Dwain Chambers hat sich weiter verzögert. Der Londoner High Court will Freitag endgültig ein Urteil verkünden.

Im Streit um das Olympia-Startrecht des Leichtathleten Dwain Chambers wurde eine Entscheidung am Donnerstag aufgeschoben. Der Londoner High Court kam in der Klage des 30 Jahre alten britischen Sprinters gegen das Nationale Olympische Komitee (BOA) zu keinem Urteil, kündigte dieses aber für Freitag an.

Hallen-Vizeweltmeister Chambers hatte von der BOA eine lebenslange Sperre für Olympia erhalten, weil er 2003 wegen der Designer-Droge THG gesperrt worden war. Damals waren dem Briten und seinem Team die 2002 in München gewonnenen EM-Titel über 100 und 4x100m aberkannt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%