Leichtathletik Olympia
Deutsches Duo im Kugelstoß-Finale

Die Kugelstoßerinnen Nadine Kleinert und Christina Schwanitz haben bei den Olympischen Spielen das Finale erreicht. Für Denise Hinrichs war nach der Qualifikation bereits Schluss.

Medaillenhoffnung Nadine Kleinert und Christina Schwanitz erreichten am zweiten Tag der olympischen Leichtathletik in Peking das Kugelstoß-Finale am gleichen Abend. Die Magdeburger Olympiazweite von Athen 2004 qualifizierte sich gleich im ersten Versuch mit 18,52m. Christina Schwanitz (Neckarsulm) machte es spannend und erzielte mit dem letzten Stoß von 19,09m die fünftbeste Weite von allen.

"Nadine wird vorne mitmischen. Sie ist stark. Und ich wünsche mir Rang acht", meinte Christina Schwanitz, die nur von vier anderen übertroffen wurde. Um neun Zentimeter scheiterte als 16. die Wattenscheiderin Denise Hinrichs mit 18,36m am Finaleinzug.

Favoritin Vili stärkste Stoßerin

Beste von allen war wie erwartet Neuseelands Weltmeisterin Valerie Vili mit 19,73m, gefolgt von den Chinesinnen Lijao Gong (19,46), Meiju Li (19,18) und der Weißrussin Natalja Michnewitsch (19,11).

Überraschend ausgeschieden sind Kubas Athen-Olympiasiegerin Yumileidi Cumba als 20. mit 17,60m sowie die Russin Irina Chudoroschkina als 25. mit noch schwächeren 16,84m.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%