Leichtathletik Olympia
Diskusfinale ohne Olympiasiegerin Natalja Sadowa

Das Finale im Diskus findet überraschend ohne die Russin Natalja Sadowa statt. Die Olympiasiegerin von Athen 2004 scheiterte mit einer Weite von 58,11m bereits in der Qualifikation.

In Abwesenheit der krankheitsbedingt fehlenden Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch (Neubrandenburg) ist Olympiasiegerin Natalja Sadowa in Peking bereits in der Qualifikation ausgeschieden. Die Russin, die im Juli mit 66,08m ein starkes Comeback nach zweijähriger Dopingsperre gegeben hatte, kam in Peking nicht über 58,11m hinaus. Mit 62,77m war die US-Amerikanerin Stephanie Brown-Trafton die Tagesbeste.

Europameisterin Daria Pischtschalnikowa (Russland) war im Vorfeld wegen des Verdachts auf manipulierte Dopingproben zusammen mit sechs Landsfrauen suspendiert worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%