Leichtathletik Olympia
Dreifach-Weltmeister Gay verpasst 100-m-Finale

Dreifach-Weltmeister Tyson Gay hat völlig überraschend das olympische 100-m-Finale verpasst. Die Top-Favoriten Usain Bolt und Asafa Powell aus Jamaika qualifizierten sich locker.

Völlig überraschend hat Dreifach-Weltmeister Tyson Gay das Finale über 100m verpasst. Der Amerikaner lief in seinem Halbfinale in 10,05 Sekunden nur auf Rang fünf. Damit wird das Rennen um Gold (Start 16.30 Uhr Mesz) voraussichtlich zu einem Zweikampf zwischen den beiden Jamaikanern Usain Bolt und Asafa Powell.

Weltrekordler Bolt zog mit glänzenden 9,85 Sekunden in den Endlauf ein. Der 21-Jährige gewann sein Halbfinale souverän und ohne sich voll zu verausgaben vor dem Amerikaner Walter Dix (9,95), Marc Burns aus Trinidad und Tobago (9,97) und Landsmann Michael Frater (10,01). Im zweiten Halbfinale siegte Powell in 9,91 vor Richard Thompson aus Trinidad und Tobago (9,93), Churandy Martina von den Niederländischen Antillen (9,94) und Darvis Patton aus den USA (10,03).

Neben Gay schied auch der ehemalige Weltmeister Kim Collins (St. Kitts und Nevis) im Halbfinallauf von Bolt als Fünfter aus. Im Lauf von Powell scheiterte Europameister Francis Obikwelu aus Portugal (10,10).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%