Leichtathletik Olympia
Esser bei Kozmus-Gold auf Platz neun

Hammerwerfer Markus Esser musste sich beim Sieg des Slowenen Primoz Kozmus mit Platz neun begnügen. Silber ging an Wadim Dewjatowski, Bronze an Iwan Tichon (beide Weißrussland).

Hammerwerfer Primoz Kozmus hat die erste Goldmedaille für Slowenien bei den Olympischen Spielen in Peking gewonnen. Der WM-Zweite holte mit einer Weite von 82,02m auch den ersten Leichtathletik-Olympiasieg überhaupt für sein Land. Rang zwei und drei ging an die Weißrussen Wadim Dewjatowski mit 81,61m und Iwan Tichon mit 81,51m. Markus Esser aus Leverkusen wurde mit bescheidenen 77,10m Neunter.

"Ich bin nicht in den Wettkampf gekommen, es sind technische Probleme aufgetreten, die ich das ganze Jahr schon hatte. Man kann sich darüber streiten, ob 77 Meter gut sind. Platz neun ist in jedem Fall der undankbarste Rang, den man kriegen kann", meinte der WM-Vierte von 2005 nach dem verpassten Einzug ins Finale der acht Besten. Esser hatte die Olympiateilnahme nur geschafft, weil der Deutsche Olympische Sportbund (Dosb) die Frist zur Erzielung der Norm verlängert hatte.

Kozmus holte in Peking nach, was er 2007 bei der WM versäumte. Damals hatte der 28-Jährige Olympiasechste von Athen 2004 bis zum letzten Wurf geführt und war dann noch von Tichon übertroffen worden. Diesmal landete er in seiner blitzsauberen Serie von sechs 80-m-Würfen im zweiten Durchgang den "Goldenen Hammer".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%