Leichtathletik Olympia
Schwarzkopf nur noch mit geringer Medaillenchance

Nach einem dürftigen Auftritt im Weitsprung sind für Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf die Chancen auf eine olympische Medaille fast dahin. Auch die übrigen Deutschen schwächelten.

Nach schwachen 5,96m im Weitsprung war die Bronze-Chance für Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf am zweiten Leichtathletik-Tag bei Olympia in Peking praktisch dahin. Gegenüber den 6,30m auf dem Weg zu ihren 6 536 Punkten bei der Olympia-Qualifikation im Juni in Ratingen/Rheinland verlor die Paderborner Weltranglisten-Fünfte 106 Punkte.

Schwarzkopf fiel vor den beiden letzten Übungen mit 4 531 Zählern auf Rang 16 zurück und verzeichnete bereits 382 Punkte Rückstand auf Rang drei. Diesen behauptete die Ukrainerin Ljudmilla Blonska mit 4 913 Zählern hinter ihrer führenden Teamkameradin Natalja Dobrynkska (5 045) und der Amerikanerin Hyleas Fountain (5 029).

Schwach sprangen auch die Leverkusenerin Jennifer Oeser mit 6,16m und die Neubrandenburger Olympiasechste Sonja Kesselschläger mit 6,04m. Oeser war Zwölfte vor Speerwurf und 800-m-Lauf mit 4 603 Punkten als beste Deutsche, Kesselschläger 18. mit 4 510.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%