Leichtathletik Olympia
Weltrekordlerin Issinbajewa fährt zu Olympia

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa hat zum Auftakt der russischen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassan ein Freiticket für Olympia bekommen.

Sechs Tage nach ihrem 22. Stab-Weltrekord mit 5,03m in Rom hat Jelena Issinbajewa auf den Start bei den russischen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassan verzichtet. In ihrer Abwesenheit siegte Ex-Weltmeisterin Swetlana Feofanowa mit 4,70m. Wie Olympiasiegerin Issinbajewa erhalten Weitsprung-Weltmeisterin Tatjana Lebedewa, die sich auch für den Dreisprung qualifizieren will, Hindernisläuferin Jekaterina Wolkowa und Geherin Olga Kaniskina ein Freiticket für Peking. Direkt qualifiziert für Olympia sind die beiden Ersten aller Disziplinen.

Sobolewa glänzt mit Jahresweltbestzeit

Für den ersten Höhepunkt in Kassan sorgte 1 500-m-Hallen-Weltrekordlerin Jelena Sobolewa, die über 800m in 1:54,85 Minuten Jahresweltbestzeit lief. Die 25-Jährige war nicht nur schneller als Kenias 18 Jahre alte Olympiafavoritin Pamela Jelimo in diesem Jahr, sondern rannte die beste Zeit auf dieser Distanz seit 1997.

Zugleich näherte sich Sobolowa, die bei Olympia in Peking das Double 800/1500m bestreiten möchte, weiter dem 25 Jahre alten Weltrekord von Jarmila Kratochvilova (Tschechien/1:53,28). In ihrem Sog rannten Tatjana Andrianowa 1:56,00 und Swetlana Kljuga 1:56,54 Minuten, die frühere Hürdenläuferin Jekaterina Kostezkaja 1:56,67. Bei den Männern dominierte Olympiasieger Juri Borsakowski in 1:49, 59.

Iwanow läuft Landesrekord

Die Titelkämpfe hatten mit dem 10 000-m-Landesrekord in 27:53,12 Minuten durch Sergej Iwanow begonnen. Bei den Frauen siegte auf der gleichen Distanz Inga Abitowa in 30:46,70. Die im Oktober 40 Jahre alt werdende Irina Chudoroschkina gewann mit 18,68m den Kugelstoßtitel, bei den Männern siegte Iwan Uschkow mit 20,85m.

Ein Sprint-Comeback feierte im Alter von 39 Jahren die frühere 60-m-Hallen-Weltrekordlerin und 400-m-Hürden-Olympiasiegerin Irina Priwalowa im 100-m-Vorlauf (11, 52). Glänzende 1:57,14 Minuten lief 1 500-m-Vize-Weltmeisterin Jelena Sobolewa bereits im 800-m-Vorlauf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%