Leichtathletik
Umstrittene Thanou darf in Peking laufen

Ekaterini Thanou ist vier Jahre nach dem großen Skandal zum Olympia-Auftakt in Athen in Griechenlands Olympiateam gesprintet. Die 33 Jahre alte 100-m-Zweite der Sommerspiele von Sydney 2000 wurde am Dienstag für das Olympiateam ihres Landes benannt.

Dazu reichte ihr die sogenannte B-Norm von 11,39 Sekunden. Dies bestätigte Isidoros Kouvelos, Chef de Mission der griechischen Olympiamannschaft.

Thanou, die darauf hofft, nach dem Dopinggeständnis der derzeit inhaftierten Marion Jones (USA) noch das Olympia-Gold von Sydney zu erhalten, hatte sich vor vier Jahren am Vorabend der Olympiaeröffnung in Athen zusammen mit 200m-Olympiasieger Kostas Kenteris unter Vortäuschung eines Motorradunfall einer Trainingskontrolle entzogen. Beide durften dann laut Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) nicht starten. In den Fall war auch ihr Trainer Christos Tzekos involviert.

Das IOC wird den Olympiastart von Thanou trotz einer verschärften Zulassungsregel wohl nicht verhindern können. Anfang Juli hatte deren Exekutive in Athen beschlossen: Wer ab dem 1. Juli gegen die Dopingregeln verstößt und mindestens sechs Monate gesperrt wird, darf nicht an den Olympischen Spielen von Vancouver 2010 (Winter) oder London 2012 (Sommer) teilnehmen. Die Entscheidung, aufgrund der Dopingsünder von Peking für die folgenden Sommerspiele gesperrt sind, muss im August bei Olympia noch von der IOC-Vollversammlung bestätigt werden.

Derzeit läuft gegen Thanou, Kenteris und Tzekos noch ein Verfahren wegen Falschaussage vor einem Athener Gericht. Da die Angeklagten bisher "aus persönlichen Gründen" nicht vor der Kammer erschienen, wurde der Fall auf den 2. Februar 2009 vertagt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%