Leichte Korrektur nach oben
Preisanstieg im Oktober leicht beschleunigt

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, lag die Jahresteuerungsrate bei 1,3 Prozent. Die Schätzung auf Basis der Daten aus sechs Bundesländern sei damit leicht nach oben korrigiert worden.

ddp WIESBADEN. Im September waren die Preise gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 % und im August um 1,1 % gestiegen. Gegenüber September 2002 sei der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte im Oktober unverändert geblieben.

Ohne Berücksichtigung der Mineralölerzeugnisse verzeichneten die Statistiker eine Teuerungsrate von 0,9 %. Deutlich teurer seien Kraftstoffe geworden, deren Preis im Schnitt um 10,4 % über dem Vorjahresniveau gelegen habe. Günstiger wurden hingegen die Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme (-8,7 %) sowie Gas (-4,9 %).

Für Nahrungsmittel mussten die Verbraucher im Oktober 0,9 Prozent weniger ausgeben als im Vorjahresmonat. Obst und Gemüse verbilligten sich den Angaben zufolge um 3,2 % beziehungsweise 6,4 %. Teurer wurden Fisch, Brot und Getreide. Günstiger wurden Medikamente, wie das Bundesamt hervorhob. Der Preis pharmazeutischer Produkte sei binnen Jahresfrist um 3,8 % gesunken. In dem Rückgang schlage sich offenbar die sogenannte "Aut-Idem-Vorschrift" nieder, die bei der Verschreibung von Arzneimitteln den Austausch teurerer Medikamente durch günstigere wirkstoffgleiche Präparate ermögliche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%