Archiv
Leichter Handelsstart erwartet

Internet und Glasfaserwerte dürften zur Wochenmitte unter Druck geraten. Lucent Technologies und Yahoo verlieren vor Handelsbeginn an Wert. Wachstumsbedenken und eine Gewinnwarnung trüben die Stimmung. Die Futures deuten am Morgen auf einen leichten Handelsstart. Der S&P 500 Futures notiert mit rund fünf Punkten im Minus. Der Nasdaq Future verliert bereits 46 Punkte.

Lucent Technologies veröffentlichte am Dienstag nach Handelsschluss eine Gewinnwarnung.. Statt des erwarteten Gewinns von 27 Cents soll der zweitgrößte Telekomausrüster der USA im vierten Quartal lediglich ein Ergebnis zwischen 17 und 18 Cents pro Aktie erwirtschaftet haben. Damit läge der Gewinn sechs Cents unter dem Ergebnis des Vorjahresquartals. Lucent verkündet damit bereits die dritte Warnung im laufenden Jahr. Geringere Umsätze und niedrigere Gewinnmargen sollen das Ergebnis belastet haben. Auch Nortel gibt vor Handelsstart an Wert ab.



Yahoo

verliert dagegen trotz guter Quartalszahlen vorbörslich an Wert. Anleger und Investoren nicht zufrieden. Zwar konnte Yahoo mit einem Gewinn von 13 Cents je Papier die Analystenprognosen übertreffen und mit einem Umsatz von 295,5 Millionen Dollar auch die Umsatzerwartungen schlagen. Doch das gute Ergebnis reichte nicht aus, um Investoren die Wachstumsbedenken zu nehmen. Sorge bereitet vor allem die sinkende Anzahl an Werbekunden. Hier sorgt besonders der Rückgang der reinen Internet-Unternehmen als Auftraggeber für Magenschmerzen. Die Reaktion der Analysten ist gemischt. Während Purdential den Wert auf "aggressiv kaufen" stuft, zeigt sich die Mehrzahl der Experten eher skeptisch. Yahoo habe die Erwartungen der Analysten lediglich um fünf Prozent übertroffen, weniger als in den vergangenen sieben Quartalen, gibt Derek Brown von Hambrecht & Co zu bedenken.



Auch Biogen und Motorola meldeten am Dienstag nach Handelschluss ihre Quartalsergebnisse. Beide Unternehmen konnten die Analystenerwartungen für das dritte Quartal um einen Cent überbieten. Der Mobilfunkhersteller Motorola steigerte seinen Gewinn um 13 Cents pro Aktie. Verkäufe aus dem operativen Geschäft konnten um 66 Prozent verbessert werden. Auch die Gewinnmargen der Mobilfunksparte sind um sechs Prozent in die Höhe geklettert. Allerdings zeigen die Zahlen kleine Schönheitsfehler. Heraus sticht, dass die Mobiltelefon-Aufträge um 23 Prozent zurückgegangen sind, obwohl die Nachfrage an Handys global noch nicht rückläufig ist.



Biogen, der Hersteller des meistverkauften Multiple Sklerose Medikament Avonex, gab bekannt, dass der Gewinn auf Grund von vermehrten Verkäufen von Avonex um zehn Prozent optimiert werden konnten. Biogen steigt vorbörslich.



PacifiCare muss schon vor Börseneröffnung Verluste hinnehmen. Die Krankenversicherung warnt Investoren vor schlechter als erwarteten Gewinnen. Man rechnet mit von einem Break Even bis zu einem Verlust von zehn Cents pro Aktie. Steigende Krankenhauskosten belasten das Versicherungsgeschäft.



Bewegen dürfte sich die Aktie von Seagate Technology. Zwar meldete der weltweit größte Hersteller von Computerlaufwerken erfreuliche Quartalszahlen und übertraf die Erwartungen der Analysten für das vierte Quartal. Doch dämpfen die Zukunftsaussichten die gute Stimmung. Lieferengpässe bei Komponentenherstellern könnten das Ergebnis im ersten Quartal belasten, so das Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%