Leipzigs neuer Konkurrent
Paris bewirbt sich für Olympia 2012

Leipzig hat bei seiner Bewerbung um die Olympischen Spiele 2012 erwartungsgemäß einen weiteren starken Gegenkandidaten erhalten. Die französische Hauptstadt Paris will in neun Jahren zum dritten Mal nach 1900 und 1924 die Sommerspiele ausrichten.

HB/dpa PARIS. "Es ist eine Ehre für uns, uns um die Olympischen Spiele 2012 in Paris zu bewerben", sagte Bürgermeister Bertrand Delanoe am Mittwoch bei einer Pressekonferenz, "die Ausrichtung der Spiele ist ein Wunsch, den in Paris und ganz Frankreich alle teilen." Delanoe unterstrich, dass Paris die volle Unterstützung der französischen Regierung und von Präsident Jacques Chirac habe.

Neben Leipzig hatten vor Paris bereits New York, Madrid, Havanna und London ihre Bewerbung angekündigt. Bis zum Meldeschluss des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 15. Juli dieses Jahres werden auch noch Bewerbungen aus Moskau, die das Nationale Olympische Komitee (NOK) Russlands für Freitag angekündigt hat, sowie aus Rio de Janeiro oder Sao Paulo erwartet. Dazu kommt voraussichtlich Toronto, falls Vancouver bei der IOC-Vollversammlung Anfang Juli in Prag nicht als Gastgeber für die Olympischen Winterspiele 2010 gewählt wird. Das IOC vergibt die Sommerspiele 2012 auf seiner Session am 6. Juli 2005 in Singapur.

Paris war zuletzt mit einer Olympia-Bewerbung für die Spiele 2008 gescheitert, die das IOC an Peking vergeben hat. Gegenüber dieser Bewerbung will die französische Hauptstadt erhebliche Veränderungen vornehmen. So soll das Olympische Dorf in der Stadtmitte errichtet, Beach-Volleyball möglicherweise spektakulär am Fuße des Eiffelturms ausgetragen werden.

Zu den Kosten der Paris-Bewerbung sagte Bürgermeister Delanoe nichts. In der Vorwoche hatte die Zeitung "Le Parisien" von einem Gesamtetat von sechs Milliarden Euro geschrieben. Dies hatte Delanoe sofort dementiert. Paris will nach Aussagen des Bürgermeisters Sommerspiele von Professionalismus und Einfachheit veranstalten. "Es geht nicht um Angeberei und Eitelkeit, sondern um Effizienz und Bescheidenheit", sagte Delanoe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%