Leistungsbilanzdefizit hat sich auch ausgeweitet
US-Handelsbilanz im April mit Rekord-Defizit

Das US-Handelsministerium begründete die Entwicklung am Donnerstag in Washington mit der höheren Nachfrage nach Importen angesichts des wirtschaftlichen Wachstums in den USA im ersten Quartal.

Reuters WASHINGTON. Von Reuters befragte Volkswirte hatten für April mit einem geringfügig höheren Handelsbilanzdefizit von 32,48 Mrd.

Der Wert der Ausfuhren stieg den Angaben zufolge im April um 1,7 Mrd. $ auf 80,11 Mrd. $. Gleichzeitig erhöhte sich der Wert der Einfuhren um 5,2 Mrd. $ auf 116,05 Mrd. $. Für die ersten vier Monate erhöhte sich das Handelsbilanzdefizit im Jahresvergleich auf 130,80 (- 129,56) Mrd. $.

Auch das Leistungsbilanzdefizit habe sich im ersten Quartal 2002 deutlich ausgeweitet und ein Rekordhoch erreicht. Der Fehlbetrag sei saisonbereinigt auf 112,49 Mrd. $ gestiegen nach einem revidierten Defizit von 95,09 Mrd. $ im vierten Quartal 2001, hieß es weiter.

Im ersten Quartal 2002 war die Wirtschaft der USA nach der zweiten Schätzung des US-Handelsministeriums im Vorjahresvergleich um 5,6 % gewachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%