Leiter der Sicherheitssparte gefeuert
Tyco gibt Gewinnwarnung heraus

Tyco hat Sonderbelastungen von 265 Millionen Dollar bis 325 Millionen Dollar (298 Mio Euro) vor Steuern für das am 31. März auslaufende Quartal angekündigt. Sie seien vor allem auf Probleme in der Feuer- und Sicherheitssystem-Sparte zurückzuführen.

HB/dpa PEMBROKE. Der Mischkonzern Tyco International Ltd. hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr reduziert. Das Unternehmen hat außerdem, Jerry Boggess, den Chef seiner wichtigen Sparte für Feuer- und Sicherheits-Systeme gefeuert.

Tyco verwies auf die Bilanzierungspolitik in einigen europäischen Geschäftsbereichen der Feuer-und Sicherheitssystem-Sparte. Der Gewinn pro Aktie werde um neun bis elf Cent reduziert, teilte das in Pembroke auf Bermuda ansässige Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mit.

Der operative Gewinn je Aktie für das laufende Geschäftsjahr wurde unter Ausklammerung von Sonderfaktoren auf 1,40 Dollar bis 1,50 Dollar reduziert. Unter Einschluss der Sonderbelastungen erwartet Tyco einen Gewinn von 1,30 Dollar bis 1,40 Dollar je Aktie. Die Analysten hatten für das Ende September 2003 auslaufende Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 1,79 Dollar gerechnet.

Tyco hat David Robinson, den Präsidenten der Tyco Plastics & Adhesives, zum neuen Chef der Feuer- und Sicherheitssystem-Sparte ernannt. Sie bietet Produkte und Dienstleistungen zur Verhinderung und Bekämpfung von Feuern und Einbrüchen an. Tyco ist ein Riesenkonzern mit einem Jahresumsatz von rund 36 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%