Lend Lease stürzen ab
Aktien Sydney schließen knapp behauptet

vwd SYDNEY. Knapp behauptet hat am Montag der Aktienmarkt in Sydney den Handel beendet. Der All-Ordinaries-Index verlor 0,2 Prozent bzw 4,90 Stellen auf 3.3356,80. Das Handelsvolumen belief sich auf 515,3 (Vortag 740,1) Aktien über 1,11 (0,878) Mrd AUD, wobei 573 Titel fielen und 540 stiegen. Beobachtern zufolge ist der Markt angesichts des US-Feiertags "Memorial Day" und der deshalb geschlossenden US-Börsen ohne Richtung. Stark unter Druck standen die Aktien der Engineering- und Landerschließungsgruppe Lend Lease, die bei einem Volumen von rund 5,4 Mio gehandelten Titeln um 10,1 Prozent auf 12,72 AUD abstürzten

.

Lend Lease hatte mitgeteilt, möglicherweise weitere 60 Mio AUD an Rückstellungen für die an der Nasdaq gelistete coolsavings.com sowie Investitionen in den USA und Großbritannien zu bilden. Dadurch könne der Nettogewinn 2001 auf das untere Ende der Prognose gedrückt werden. Lend Lease erwartete einen Nettogewinn zwischen 150 Mio bis 170 Mio AUD. Dagegen stiegen Telstra um 0,9 Prozent auf 6,55 AUD bei einem Handelsvolumen von 16,4 Mio Titel. Damit waren die Anteilsscheine des größten australischen Telekommunkationsunternehmens die am stärksten gehandelten Papiere bei den Blue Chips.

Für Nachfrage sorgten Berichte, dass Regional Wireless, ein Joint Venture mit der Hongkonger Pacific Century Cyberworks ab Montag ein Gebot für die in Singapur ansässige MobileOne vorlegen wird. Dagegen verloren die Papiere der zweitgrößten Telefongesellschaft Cable & Wireless Optus 1,4 Prozent auf 3,42 AUD. Die Papiere von Medienschwergewicht News Corp fielen 0,9 Prozent auf 17,81 AUD, obwohl die American Depositary Receipts am Freitag in New York sich um 2,9 Prozent auf 37,60 AUD verteuerten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%